In Käsekuchen ist ja gar kein Käse…

…oder Käsekuchen backen für Nerds.

Heute haben Markus und ich mal gebacken. Ok, eigentlich schon vorgestern, das Video bearbeiten dauert halt ein bisschen.

Das Ergebnis findet Ihr hier:

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Und hier noch mal das Rezept. Keine Bange, das haben wir gut 100 Mal getestet, bevor wir es raus gegeben haben.

Und her mit euren Kommentaren. Hat es geklappt, hat er euch geschmeckt? Welche Varianten habt ihr probiert? War alles verständlich? Wir freuen uns auf eure Kommentare. Her damit.

Gerne auch auf YouTube.

Ach ja. Kalorien? Reichlich.

Rezept
1 kg Quark – Fettstufe nach Wunsch, geht gut mit Magerstufe
1 Gl Milch – Rohmilch, Frischmilch, H-Milch, wie ihr wollt.
100 gr Grieß – Hart- oder Weichweizengrieß
125 gr Butter – ausgelassen, sprich erhitzen bis sie goldgelb flüssig ist
3 Eier – ohne Schale 😉
250 gr Puderzucker – ist die gängige Paketgröße
1 Päckchen Vanillinzucker – gibt es in 5er oder 10er Pack
1 Päckchen Backpulver – gibt es in 5er oder 10er Pack
3 TL Vanillepudding – oder Vanillesoße

Und ab in den nicht vorgeheizten Backofen. 175° Ober-/Unterhitze, ca. 1 Stunde.

Ihr braucht (Beispiele sind amazon-Affiliatelinks)

26cm Backform, am besten aus Silikon  gibt es auch schon mal beim Discounter
3-4 Liter große Rührschüssel
30cm Schneebesen
Teelöffel, Esslöffel, mehr ist just Nice-to-Have

Luxus

Silikonteigschaber oder Teigschaberkarte
Brief- oder Küchenwaage Paketwaage tut es meistens auch 😉
Hier wiegen wir nur den Grieß, könnt ihr auch schätzen. Butter muss nicht gewogen werden. Einfach das 250gr Paket halbieren.

Gefilmt mit (amazon Affiliatelinks)
Toshiba Camilea X-Sports
Panasonic Lumix FZ1000
Grass Valley Edius Workgroup 8.2
Adobe Photoshop Lightroom 6